Jemandem durch die Trauer helfen

19. Juli 2022 Von hkiefer 0

Zwar ist es durchaus sinnvoll, vor der Beerdigung Hilfe anzubieten, doch nach der Beerdigung brauchen viele Menschen und Familien am meisten Hilfe. Wenn Sie nicht wissen, wie Sie eine trauernde Familie unterstützen können, sind Sie nicht allein. Bieten Sie Unterstützung nach der Beerdigung.
Viele Menschen, die unter dem Verlust eines geliebten Menschen leiden, erhalten unmittelbar nach der Beerdigung Unterstützung von anderen. Doch sobald die Besucher und die Hinterbliebenen weg sind, kann die Familie ihre Trauer am stärksten spüren. Um sie so gut wie möglich zu unterstützen, sollten Sie auch nach der unmittelbaren Trauerphase für sie da sein.

 Priester Schamane Trauerbegleitung unabhängig von der Konfession

Trauerredner Fürth Trauerreden

Wie Sie jemanden unterstützen, der trauert

Wenn jemand, der Ihnen nahe steht, einen geliebten Menschen verloren hat, fragen Sie sich vielleicht, wie Sie diese Person am besten unterstützen können. In diesem Leitfaden finden Sie einige bewährte Ideen.

5 Wege, die dringend benötigte Unterstützung während des Trauerprozesses zu bieten:

  1. Bleiben Sie in engem Kontakt
    Rufen Sie mindestens einmal pro Woche an, um sich nach der Person zu erkundigen. Schreiben Sie sogar noch öfter.
    Viele Menschen sagen bei Beerdigungen fast automatisch: „Ich bin für dich da, wenn du reden möchtest.“ Aber zeigen Sie, dass Sie es ernst meinen, indem Sie sich
    sie ansprechen. Sie werden es zu schätzen wissen, wenn Sie mit ihnen reden können.
  2. Essen bereitstellen
    Unmittelbar nach einer Beerdigung ist der Kühlschrank der Hinterbliebenen normalerweise voll mit Sandwiches, Lasagne und anderen Speisen. Einiges davon wird eingefroren werden. Aber das meiste wird von den Besuchern gegessen oder verdirbt einfach. Lassen Sie daher einige Wochen nach der Beerdigung eine Mahlzeit liefern. Und dann wieder einige Wochen danach. Sie werden überrascht sein, wie dankbar die Angehörigen sind, wenn sie sich ein paar Abende lang nicht um die Zubereitung des Essens kümmern müssen.
  3. Hilfe bei der Lösung von Problemen anbieten
    Nach einem Todesfall müssen viele kleine Details geklärt werden. Einige erfordern die Mitwirkung der Familie, aber es gibt auch andere, bei denen Sie helfen können
    helfen, zum Beispiel:
    – Helfen Sie bei der Klärung der finanziellen Angelegenheiten, insbesondere wenn der Verstorbene die Rechnungen bezahlt hat.
    – Finden Sie jemanden, der die Haustiere der verstorbenen Person aufnimmt.
    – Kündigen Sie alle laufenden Kosten wie Kabel- und Handyrechnungen usw. (Sie werden wahrscheinlich die Kontodaten der Familie benötigen).
    – Suchen Sie gegebenenfalls jemanden, der die Wohnung des Verstorbenen entrümpelt.
    – Fragen Sie die Hinterbliebenen, wie Sie helfen können – es gibt wahrscheinlich noch unzählige andere kleine Aufgaben, die erledigt werden müssen.
  4. Spenden Sie zu Ehren des Verstorbenen für wohltätige Zwecke
    Überlegen Sie, wofür sich der Verstorbene eingesetzt hat, und spenden Sie zu seinen Ehren an eine entsprechende Wohltätigkeitsorganisation. Lassen Sie das Dankeschön
    Nachricht an die Hinterbliebenen schicken.
    Andere Ideen, die die Hinterbliebenen aufmuntern, indem sie sie an den positiven Einfluss erinnern, den der Verstorbene auf diese Welt hatte, sind:
    – Starten Sie im Namen des Verstorbenen eine Lebensmittelsammelaktion – sammeln Sie bei der Arbeit, in Ihrer Nachbarschaft oder an einem anderen Ort Lebensmittel, und lassen Sie die Hinterbliebenen wissen, wie viele wie viele Kilo Lebensmittel Sie abgegeben haben.
    – Laufen Sie einen 5-Kilometer-Lauf für eine Sache, die dem Verstorbenen am Herzen lag, oder starten Sie sogar einen solchen. Ein Beispiel ist eine Person, die bei einem Unfall mit einer SMS am Steuer ums Leben kam.
    – Pflanzen Sie einen Baum in einem Park oder einem öffentlichen Garten. Oder lassen Sie den Hinterbliebenen einen Baum mit einer Gedenktafel zukommen, die an den Verstorbenen erinnert. Sie können ihn pflanzen wo immer sie möchten, auch in ihrem Garten.
    – Kaufen Sie ein Tier für ein Dorf in einem Entwicklungsland. Das Andenken an den geliebten Menschen kann das Leben einer ganzen Gemeinschaft verbessern. Erfahren Sie
    mehr bei Helfer International: https://www.heifer.org
  5. Planen Sie Ihr eigenes Begräbnis
    Dies ist eigentlich für Ihre eigene Familie gedacht, mehr als für die Person, die Sie unterstützen wollen. Wahrscheinlich musste die Person den Stress und Herzschmerz bei der Auswahl von Details für die Beerdigung, vielleicht sogar Details für die Beisetzung, wie „Welche Art von Sarg hätte mein geliebter Mensch gewünscht?“ oder „Was soll auf dem Grabstein stehen?“. Ganz zu schweigen von der Frage, wie man die Kosten für eine Beerdigung bezahlen soll.
    Wenn Sie Ihre Beerdigung jetzt planen, nehmen Sie Ihrer eigenen Familie diese Last Jahrzehnte später ab. Sie können alle Details selbst auswählen
    Sie können alle Details selbst auswählen und alles jetzt bezahlen, bevor die Inflation über Jahrzehnte anhält. Auf diese Weise muss sich Ihre Familie, wenn es so weit ist, keine
    sich um nichts kümmern. Es ist bereits alles geregelt.

Danke fürs Lesen
Ich bedauer Ihren Verlust und hoffe, dass diese Ideen Ihnen helfen, die Trauernden zu unterstützen und ihnen Trost zu spenden.

Priester Schamane