Heilpendel

Die älteste Heilmethode ist das Auflegen von Händen auf den Körper des Erkrankten. In gewisser Weise waren die Hände die Vorläufer der Heilpendel. Jede Mutter kennt das, wenn das Kind sich unwohl fühlt, legt sie ihre Hände darauf und meist bessert sich der Zustand. Was geschieht da? Die Hände strahlen wie alle Gegenstände und Organismen eine gewisse Energie ab, welche sich auf den Behandelnden auswirkt.
Wir wissen alle, dass es heilsame Energie wie Liebe, Zuneigung gibt die wir ausstrahlen können, aber auch negative Energie, die zerstörerisch ist, wie starke Funkstrahlen.

In alten Zeiten erkannten wir Schamanen und Priester bereits, dass Pflanzen, aber auch Gegenstände, Menschen, Tiere, Formen, Worte, eine Energie abstrahlen und machten sich diese Erkenntnisse zur Behandlung von Lebewesen zu Nutze. Die Radiästhesie griff diese Methoden auf es es wurden Formstrahler, Heilpendel, Wünschelruten entwickelt, welche auf verschiedenen Frequenzen arbeiten.

Zudem entwickelte man Pendel, welche Pflanzen, Vitamine, Mineralien enthielten und schwang diese über dem Patienten in sein Energiesystem ein. So wie aufgelegte Hände, entfalten auch diese Heilpendel ihre Wirkung, ähnlich wie in der Naturheilkunde Pflanzen als Heilmittel eingesetzt werden.


Beim Ansehen der Videos gelten die Datenschutzbestimmungen von youtube.com