Fragen und Antworten auf die Fragen des Lebens

Ein Avatar, ein Guru oder ein Meister kann uns mit den Antworten inspierieren oder weiter helfen

Neujahrs-Segen 2021

Priester SchamaneHeiler Nürnberg FürthKontaktformularBeratungFragen und Antworten zum LebenHeilung der AngstGegen Krankheit kämpfen?Sai Sanjaveeni Heil-GebeteMagie und DämonenVideos über Schamanen

„Du bist frei“

Priesterschamane



Frage: warum sind wir hier auf der Erde als Menschen ?
Antwort: warum nicht

Frage: gibt es einen bestimmten Zweck?
Antwort: es hängt davon ab, wie man das Leben nimmt. Wenn man denkt, dass alles gut ist, ist alles gut, wenn man denkt alles ist schlecht, dann ist alles schlecht. Wie man das Leben nimmt
Ich finde es gut, in anderen Welten gibt es so etwas wie hier nicht

Frage: was ist das Ziel des Lebens?
Antwort: Es gibt kein Ziel, du musst deine Pflichten erfüllen, und glücklich sein, und versuchen was du kannst. Es gibt kein Ziel, es hängt davon ab, was du machen möchtest. Du kannst dein Ziel selbst wählen.

Frage: immer mit dem Licht verbunden sein?
Antwort: du kannst den Wunsch haben. Du kannst deinem Beruf oder was auch immer wählen. Du kannst das Ziel haben.

Frage: ist meine Freiheit grenzenlos?
Antwort: Ja du bist frei, du hast keine Grenze. Du bist frei, das zu versuchen was du willst.

Frage: ich brauche keinen Karma?
Antwort: was du machst, ist das was kommt. du kannst nichts sagen, es ist mein Karma, dass ich den Raum nicht verlassen kann, das stimmt nicht. Du bist frei! du bist frei

Frage: gibt es eine Bestimmung im Leben, ein Ziel vom göttlichen?
Antwort: das Göttliche hat keinen Plan vorgegeben, dieses oder jenes zu tun. Zu 99% musst du musst du selbst finden was du machen möchtest. es gibt vom göttlichen keinen Plan, du gehst zur Schule, du willst einen Beruf, du arbeitest oder arbeitest nicht. Das hängt von deinen persönlichen Wünschen ab. für das was Du wünschst, bekommst du Hilfe. Du darfst nicht denken, dass das Göttliche etwas geplant hat, das stimmt nicht.

Frage: wenn alles frei ist, möchte ich mich für das entscheiden was am besten ist?
Antwort: manchmal suchen junge Menschen, Teenager, den falschen Weg. Hier müssen die Eltern unterstützen. Du darfst nicht denken, dass es der göttliche Wunsch ist. vielleicht möchtest du etwas machen, aber es kann falsch sein, und ein Jahr später erkennst du, oh das war falsch, ich möchte das nicht wiederholen. das kommt vor, aber das ist kein göttlicher Plan. Das versuchst du selbst.

Frage: wenn ich vor einem Hindernis oder einer Entscheidung stehe, wie kann ich spüren in welche Richtung ist gut ist? Oder ist es egal?
Antwort: es kommt einfach so. Denke nicht so viel, was du machen sollst, einfach machen.

Frage: und dann sieht man wie es weitergeht?
Antwort: ja wie es weitergeht. du musst es machen oder nicht, bleibe nicht im Zweifel stecken. ein oder zweimal darüber nachzudenken ist okay, aber tue das nicht zu oft.

Frage: wenn ich dich vorhin richtig verstanden habe, kann man sich im Leben nicht auf den Tod vorbereiten.
Antwort: der Tod kommt so oder so. Manche Leute haben eine Krankheit, uns wissen dass sie sterben werden. In dieser Zeit kann man sich vorbereiten, z.b. kann man beten.

Frage: man kann sich vorbereiten?
Antwort: ja, das kann man.
Antwort: Vorbereitung heißt, eine gute Beziehung ein gutes Gefühl zu Gott zu haben, und die Angst wegzulassen. du musst akzeptieren, beten und glücklich sein.

Frage: im Tod - Gedanken?
Antwort: ja.
Antwort: was du vor dem Tod denkst, das kommt. Welche Gefühle du in diesem Moment hast. Wenn man durch einen Unfall stirbt, kann man ja gar nichts mehr denken.
Antwort: dann kommst Du sofort in den Himmel, daran gibt es keinen Zweifel!

Frage: was passiert mit Menschen, die sich selbst das Leben nehmen?
Antwort: es ist nicht gut, sich das Leben zu nehmen, aber Gott wird sie schützen.

Frage: wenn man stirbt was macht das Göttliche? Kommen dann Engel und helfen?
Antwort: ja.

Frage: du sagst, dass du im Sterben beim Übergang hilfst. wenn ich aber jetzt nicht an dich denke?
Antwort: das macht nichts.

Frage: meine Mutter, eine sehr gläubige Christen, ist gestorben. Sie hat geglaubt, dass sie mit Christus aufersteht, wenn er kommt
Antwort: ja

Frage: wird sie dann nicht wiedergeboren, weil sie diesen festen Glauben hat, dass sie mit Christus auf aufersteht?
Antwort: das ist okay. Das ist ihr Glaube, und deshalb so ist das. Mein Wunsch, mein Wille ist meine Welt.

Frage: aber dann ist es doch besser sein nicht an die Wiedergeburt zu glauben?

Frage: wenn ich nicht wiederkommen will, muss ich glauben, dass ich nur ein Leben habe?
Antwort: ja

Frage: ich muss nicht wiederkommen, wenn ich nicht will?
Antwort: ja du musst glauben. Wenn du glaubst, dass du immer wieder kommst, ist es okay. Wenn du glaubst, dass du nicht wiederkommst, ist es auch okay.

Frage: gibt es so etwas wie eine Hölle? Ja, es gibt sie. Es hängt davon ab, was du im Leben tust. aber was du in deiner Jugend gemacht hast, hängt ab vom Moment vor deinem Tod
Antwort: wie du betest, und welche Verbindung du zu Gott hast, dann wird alles vergeben und vergessen. Dann kommst du in den Himmel.

Frage: wenn ein Mensch viel schlechte Dinge gemacht hat und stirbt, wird ihm trotzdem vergeben?
Antwort: ja er geht zu Gott.

In unserer Religion ist es so, dass die schlechten Menschen büßen müssen, und die guten es leichter haben.
Antwort: vielleicht ist ein Mensch für dich schlecht, aber für andere ist ja gar nicht schlecht. du kannst nicht entscheiden, ob er schlecht oder gut ist. vielleicht ist er für einen Teil der Menschen gut und für einen anderen Teil schlecht. wir können nicht beurteilen, ob er etwas schlecht gemacht hat.

Frage: warum gibt es dann die Hölle?
Antwort: wenn du etwas Schlechtes getan hast, gehst du in die Hölle, wenn du etwas Gutes getan hast, gehst du in den Himmel. das kommt von vielen vergangenen Generationen. Du kannst jetzt nicht sagen, dass es keine Hölle, oder das ist nur die Hölle und keinen Gott gibt. wir folgen diesem wir können Gott oder die Hölle nicht vermeiden. Beide bedingen sich, gibt es die Hölle, gibt es das Göttliche. das ist eine Regel, ein Verfahren.

Frage: Es heißt, der Teufel sei ein gefallener Engel. Stimmt das? oder ist der Teufel auch ein Teil, der schlechte in uns?
Antwort: ja das ist so, wir haben gute und schlechte Teile, es ist Menschen bedingt, dass man gut oder schlecht sein kann. Der Teufel kommt nicht von da außerhalb, er kommt von uns.

Frage: wenn ich sage das etwas böse oder gut ist ist das nur mein Urteil?
Antwort: nein, es ist nicht dein Urteil, es gibt tatsächlich gut und schlecht. Gutes und Schlechtes gibt es.

Frage: die meisten Menschen glauben gar nicht an Gott. Wo kommen die dann hin?
Antwort: ich denke nicht, dass jemand nicht an Gott glaubt. Jeder glaubt etwas, aber sie wissen es nicht welchen Gott, oder was, aber jeder glaubt an irgendetwas.

Frage: Gott ist ja keine Person?
Antwort: nein, keine Person, aber wir stellen uns Gott wie eine Person vor, oder als das Nichts. Es hängt von unseren Vorstellungen von Gott, Paramatman oder Jesus ab.

Frage: bist du da wenn man stirbt, merkst du wenn ein Devotee von dir stirbt?
Antwort: ja.

Frage: wenn ich in den Himmel gehe, bin ich dann ein Teil von Gott?
Antwort: kein Teil, du wirst mit ihm verschmelzen, wie ein Tropfen Wasser mit dem Ozean.

Frage: wie können wir es uns auf der Erde leichter und freudiger machen, dass wir mehr Freude haben?
Antwort: ja, aber es kommt, wir können uns nicht darauf vorbereiten immer glücklich zu sein zu sein, oder unglücklich zu sein, es kommt von alleine.

Frage: die Konflikte, die es auf der Erde gibt, und von den Menschen, kommen die weil wir nicht unser Gefühl zu lassen?
Antwort: aber die Konflikte bleiben, sie gehen nicht weg, ein bisschen mehr oder weniger, doch es wird sie immer geben.

Frage: sie wird es immer zwischen uns Menschen geben?
Antwort: ja.

Frage: es wird sich also auf der Erde nicht ändern, dass es mehr Friede gibt?
Antwort: nein.

Frage: und wofür machst du deine Arbeit?
Antwort: um den Menschen ein bisschen zu helfen.

Frage: wenn die Konflikte bleiben, können wir nichts verbessern?
Antwort: sie bleiben nicht lange, sie kommen und gehen. Sie sind nicht immer da, vielleicht bleiben sie ein paar Stunden, und gehen dann wieder dann kommen Sie am nächsten Morgen wieder. sie bleiben nicht für immer.

Frage: aber gibt es eine Entwicklung der Menschheit, einen Fortschritt?
Antwort: ja, gibt es.

Frage: und die Konflikte werden kürzer, wenn ich gelassener werde?
Antwort: ja Sie werden kürzer, und gehen auch weg. Der Anfang kann ganz groß sein, und wenn du akzeptierst und weiter gehst, kann er ganz klein werden und weggehen.

Frage: wenn wir Dich um Hilfe bitten, und du hilfst, kann es sein, dass wir es manchmal gar nicht wahrnehmen? ja, das kann manchmal passieren. Manchmal spürt man es, manchmal merkt man nichts, das kann passieren.

Frage: du hilfst immer, auch wenn du denken könntest, das ist nicht so gut für dich, ich mache jetzt nichts.
Antwort: die Hilfe kommt

Frage: auf eine andere Weise vielleicht.
Antwort: nein, die Hilfe kommt

Frage: wenn wir dich um etwas bitten, was nicht so gut für uns ist, machst du etwas anderes? Etwas, was für uns gut ist?
Antwort: ja, das ist okay. Du kannst alles wünschen, und für das was notwendig ist, kommt die Hilfe. Du kannst es wünschen. Vielleicht ist es für dich wichtig, oder es ist auf der anderen Seite nicht so gut, aber es ist okay.

Frage: wenn wir Japa machen, ist das auch eine Art des Gebets?
Antwort: ja.

Frage: wenn ich beim Autofahren müde werde, und wiederhole deinen Namen, dann bin ich so klar,
Antwort: ja ja das ist gut.

Frage: wenn man von einer schweren Krankheit geheilt wird, hängt das von der Person selbst ab, oder von dem was sie glaubt?
Antwort: manche Krankheiten können geheilt werden, das passiert

Frage: wer ist dafür verantwortlich dass sie geheilt wird, nur die Person selbst?
Antwort: es hängt ab von der Person selber, und den Menschen die sie umgeben.

Frage: gibt es andere Geistwelten, die manchmal mit uns in Kontakt treten?
Antwort: es gibt verschiedene Wege in Kontakt zu bleiben, aber du musst da ganz vorsichtig sein.

Frage: wenn man innerlich Blockaden fühlt, ist es das Denken?
Antwort: du meinst den Widerstand?

Frage: ja
Antwort: manche Leute haben mehr und manche weniger Widerstände, aber das kommt so wie es ist, da brauchst du da nicht darüber nachdenken.

Frage: wenn die Widerstände da sind, wie kann ich die verändern?
Antwort: da kannst du nichts ändern, einfach akzeptieren und locker bleiben. du kannst nicht sagen, ich will sie nicht haben, einfach akzeptieren. Quelle: Mutter Meera in Freiburg 25.11 2017

Es verbreitet sich ein neues Bewusstsein

  ▲  

Es verbreitet sich ein neues Bewusstsein