Rhythmus und Trance im Schamanismus

Um diese Triggerung zu erreichen, bedienen sich Schamanen akustischer Reize. Das Werkzeug oder noch besser Vehikel ist meistens die Schamanentrommel. Die Trommel ist das Fahrzeug der Schamanen in andere Realitätsebenen. Denn der Rhythmus der Trommel ist es, der sie mit sich fortträgt. 
Eine monoton drei- bis siebenmal pro Sekunde geschlagene flache Rahmentrommel – sehr gut eignet sich dazu eine irische Bodhran, „bowran“ ausgesprochen – (John Matthews: Keltischer Schamanismus. Rituale, Symbole, Tradition; Eugen Diederichs Verlag, München 1998 und Anja Senser / Klaus Lang: Heilbuch der Druiden. Mit Steinkreisen, Krafttieren und Heilbäumen zu mehr Einklang von Körper und Seele; W. Ludwig Buchverlag GmbH,
München 1999) kann einen in spiritueller Arbeit völlig unerfahrenen Menschen innerhalb von nur zehn Minuten in eine tiefe Trance versetzen (Paul Uccusic: Der Schamane in uns, Schamanismus als neue Selbsterfahrung, Hilfe und Heilung. Goldmann 1993). Einen vergleichbaren Zustand kann beispielsweise ein in Meditation geübter Zen-Mönch ohne entsprechendes Klanginstrument erst nach einer viel längeren Zeit erreichen. Es sind nicht nur Schamanen, die sich zur Erreichung eines Trancezustandes dieses magischen Rhythmus bedienten. Ein Beispiel aus der Jugendkultur ist die Herbeiführung von Trance durch die Rhythmen der Technomusik. Jugendliche, die sich stundenlang tanzend und
mit ihrem ganzen Körper folgend diesen monotonen Klängen aussetzen, versetzen sich in rauschhafte ekstatische Zustände, die sich nur schwer willentlich beenden lassen, da in vielen Fällen zusätzlich Drogen und Alkohol konsumiert werden. Diese Kids haben die euphorisierende Wirkung des schamanischen 3- bis 7-Hertz-Takts wiederentdeckt, etwas das
den Angehörigen von Naturvölkern niemals verloren gegangen ist. Sie arbeiten aber nicht bewußt und zielgerichtet, sondern begnügen sich damit, einfach nur für ein paar Stunden auszuflippen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.